18. Juli
Rapoto

führte im 11./12. Jh. als Priestermönch einen heiligmäßigen Lebenswandel. Sein Leib wurde Anfang des 13. Jh.s aus der Abteikirche in die Marienkapelle übertragen, wo er vor dem Michaelsaltar beigesetzt wurde. Beim Umbau um 1675 gingen sein Grab und seine Gebeine verloren.

Für "Rapoto" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Rapoto, Rainboto, Ratbold


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 03.07.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: