7. Januar

Raimund

von Peñafort, geboren 1175/80 bei Barcelona, studierte Rechtswissenschaft in Bologna, wurde 1210 Stiftsherr in Barcelona, verfasste 1222 die Statuten für den neuen Orden der Merzedarier. In demselben Jahr trat er in den Dominikanerorden ein und entfaltete nun als Rechtsgelehrter und Schriftsteller eine bedeutsame und umfangreiche Tätigkeit im Orden und an der römischen Kurie. 1238?1240 nahm er als dritter Ordensgeneral eine Neufassung der Konstitutionen des Ordens vor. Später betätigte er sich als unermüdlicher Prediger gegen die Mauren und rief Studienhäuser ins Leben, an denen orientalische Sprachen gelehrt wurden, um eine Grundlage für die Mission unter den Moslems und Juden zu haben. Raimund starb am 6. Januar 1275 in Barcelona.

Patron der Kirchenrechtsgelehrten.

dargestellt im Dominikanerhabit, wie er auf dem ausgebreiteten Mantel über das Meer fährt, oder in einem Kahn, dessen Segel sein Mantel ist.

Für "Raimund" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Raimund


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 14.11.
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: