16. November
Otmar von St. Gallen

geboren um 689, war ein Alemanne, der in Chur oder Remüs Priester an einer Florinuskirche war. 719 übernahm er die Leitung der Mönchsgemeinde beim Grabe des hl. Gallus und führte dort die Benediktinerregel ein. Er gründete das erste Leprosenhaus der Schweiz. Als er die Rechte des Klosters verteidigte, wurde er zuerst in der Pfalz zu Bodmann gefangen gesetzt, dann auf Rheininsel Wird bei Stein verbannt. Hier starb er am 16. November 759. Sein Leib wurde 867 in der Oberkirche von St.-Gallen beigesetzt.

Zweiter Patron des Bistums St.-Gallen.

dargestellt im Benediktinerhabit oder in Abtskleidung mit Weinfäßchen.

Für "Otmar" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Otmar


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.01.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!