21. Januar

Meinrad von Einsiedeln

wurde Ende des 8. Jh.s im Süldigau nahe bei Rottenburg geboren. Er lebte als Priestermönch auf der Reichenau. Später zog er sich um 835 in eine Einsiedelei im »Finsteren Walde« zurück. Hier wurde er am 21. Januar 861 von Räubern erschlagen, die er vorher bewirtet hatte. Seine Gebeine wurden zunächst auf der Reichenau beigesetzt. 1039 wurden sie in das Kloster Einsiedeln überführt, das an der Stelle seiner Klause errichtet worden war.

Patron des Gebietes um Einsiedeln.

dargestellt als Bendiktinermönch mit Brot, Weinkrug, zwei Raben, Keule und Märtyrerpalme.

Für "Meinrad" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Meinrad, Meginrad


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 13.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Schülerinnen schreiben Buch zur Nachhaltigkeit
  • Maria Laach - Das Kloster erfindet sich neu
  • Europäischer Tag der Restaurierung
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kolping International wird 50
  • Amazonas-Synode
  • Obdachlosencafé in Monheim
  • Kirchliches Amazonas-Netzwerk REPAM
  • Erste Jugendtage der Passionsspiele Oberammergau
11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Kolping International wird 50
  • Amazonas-Synode
  • Obdachlosencafé in Monheim
  • Kirchliches Amazonas-Netzwerk REPAM
  • Erste Jugendtage der Passionsspiele Oberammergau
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • „Entschleunigte Musik“ - Pianistin Hinrichs spielt Werke der Hildegard von Bingen
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: