16. Oktober
Maria Sophie Watteyne

geboren 1832 zu Kortrijk in Flandern, trat 1853 bei den Borromäerinnen ein und wurde 1886 Generaloberin der schlesischen Kongregation zu Trebnitz. In unerschütterlichem Gottvertrauen und unermüdlichem Gebetseifer entfaltete sie ein fruchtbare und segensreiche Tätigkeit. Sie starb im Ruf der Heiligkeit am 16. Oktober 1895 zu Trebnitz.

Für "Maria Sophie" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Maria Sophie


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 31.05.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 11.000 Fahnen gegen Rassismus
  • Entwicklungsländer in der Corona-Krise
  • Entwicklungsländer in der Corona-Krise
  • Neue Wege in der Kinder- und Jugendchorarbeit
  • Pfingstmesse im Autokino
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Proteste nach Tod eines Schwarzen in den USA
  • Letztes Corona-Läuten im Erzbistum Köln
  • Was sind Heiliggeistkrapfen?
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • Proteste nach Tod eines Schwarzen in den USA
  • Letztes Corona-Läuten im Erzbistum Köln
  • Was sind Heiliggeistkrapfen?
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: