5. Oktober

Maria Faustina Kowalska

mit bürgerlichem Namen Elena, wurde am 25. März 1905 in Glogowiec/Polen geboren. Obwohl sie ein begabtes und lebhaftes Kind war, konnte sie wegen der schwierigen finanziellen Situation des Elternhauses nur die ersten Grundschulklassen besuchen. Schon als junges Mädchen verspürte sie die Sehnsucht nach religiösem Leben. Die Eltern gaben dazu ihr Einverständnis nicht. Im Jahre 1924 schließlich bat sie um Aufnahme in die Kongregation der »Seligen Jungfrau Maria von der Barmherzigkeit« in Warschau. Sie erhielt den Namen Maria Faustina. Nach zwei Jahren legte sie die vorläufigen Gelübde ab, und am 1. Mai 1933 wurde sie schließlich Profeßschwester. Sie führte ein tiefes geistliches Leben mit mystischem Charakter und fiel den geistlichen Leitern und Oberinnen stets als angenehme Persönlichkeit auf. Im Jahre 1934 begann sie auf Anweisung eines ihrer Beichtväter ein persönliches Tagebuch unter dem Titel »Die göttliche Barmherzigkeit in meiner Seele« Maria Faustina starb am 5. Oktober 1938 in Lagiewniki in der Nähe von Krakau im Alter von 33 Jahren mit dem Wunsch, ihre Seele als Opfergabe zur Bekehrung der Sünder vor Gottes zu tragen. Zuerst war sie auf dem Friedhof der Kongregation begraben und erst später fanden ihre sterblichen Überreste in der Kongregationskapelle die letzte Ruhestätte. Viele Gläubige kommen an ihr Grab und erbitten ihre Fürsprache. Ihre Botschaft von der göttlichen Barmherzigkeit fand weitere Verbreitung und damit stieg auch die Verehrung von Sr. Faustina. Johannes Paul II. nahm am 18. April 1993 die Seligsprechung vor; die Heiligsprechung erfolgte am 30. April 2000.

Für "Maria" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Maria, Maike, Maja, Manon, Mareike, Mareille, Marianne, Marieke, Mariel, Mariella, Marielle, Marika, Marilyn, Marion, Marita, Maruska, Mary, Mascha, Maureen, Meike, Merga, Merl, Merle, Mia, Mietze, Mimi, Mira, Mirijam, Mirja, Mirjam, Mirl, Mizzi, Moira, Molly , Marlene, Marlies, Marliese, Muriel, Ria, Mara


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 25.06.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Hitze, Hitze, Hitze - So bleiben wir cool wenn die Temperaturen steigen
  • Die Orgelfeierstunden an den großen Domorgeln im Kölner Dom
  • Doppelspitze bei der SPD?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Stille finden im Freibad?
  • Das Gras ist grüner auf der anderen Seite - Eifersucht in Beziehungen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Stille finden im Freibad?
  • Das Gras ist grüner auf der anderen Seite - Eifersucht in Beziehungen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff