24. Juli
Luise von Savoyen

geboren am 28. Dezember 1462 als Tochter des Herzogs Amadeus IX. von Savoyen, heiratete 1479 Hugo von Châlon, mit dem sie in Nozeroy/Jura ein der Nächstenliebe geweihtes Leben führte. Als dieser 1490 starb, wurde sie zuerst Terziarin und trat dann in das Klarissen-Kloster Orbe/Waadt ein, wo sie sich durch Demut, Gehorsam und Bußeifer auszeichnete. Luise starb am 24. Juli 1503 zu Orbe. Ihre Reliquien wurden 1531 nach Nozeroy, 1842 nach Turin übertragen.

Patronin für Kindersegen.

dargestellt im Klarissenhabit in Gebetshaltung mit Kreuz.

Für "Luise" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Luise, Lois, Lowis, Ludovika, Lulu, Marlies, Marliese, Wis


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 30.05.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Jesuitenpater Blattert setzt Impulse für das Cusanuswerk
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Premiere - Gürzenichmusiker spielen im Domgottesdienst
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Premiere - Gürzenichmusiker spielen im Domgottesdienst
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Veni Creator Spiritus": Mahlers bombastische "Sinfonien der Tausend" zu Pfingsten
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: