23. September
Liutwin

hat unter den karolingischen Hausmeiern hohe Staatsämter bekleidet. Um 690 hatte Liutwin bereits das Kloster Mettlach an der Saar gegründet. Schon unter Basin hatte Liutwin Einfluss auf die Bistumsverwaltung genommen. Als Anhänger Karl Martells erhielt er auch die Bistümer Reims und Laon. Die Trierer Abteien St.-Eucharius und St.-Paulin verdanken ihm Landschenkungen. Liutwin starb zwischen 717 und 723 zu Reims. Er wurde in seiner Gründung Mettlach beigesetzt.

dargestellt in bischöflicher Gewandung mit Kasel und Pallium.

Für "Liutwin" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Liutwin, Lutwin


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 03.06.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: