23. November
Kolumban

geboren um 543 in Irland, war Schüler und später Lehrer im Kloster Bangor. 591 zog er mit zwölf Gefährten nach Gallien, wo er als Wander- und Bußprediger tätig war. Auf Veranlassung König Childeberts gründete er mehrere Klöster, darunter Luxeuil. Für seine 200 Mönche schrieb er eine Regel sowie Bußbücher, die trotz ihrer Strenge weite Verbreitung fanden. Mit dem einheimischen Bischöfen geriet er in Streit, da er am alten Ostertermin festhalten wollte. Als Kolumban Childeberts Nachfolger Theuderich wegen dessen ungezügelten Lebens tadelte, wurde aus Burgund verwiesen. Vom Zürichsee und aus Bregenz vertrieben ihn die heidnischen Bewohner. Am Bodensee ließ Kolumban den erkrankten Gallus zurück. Er selbst begab sich dann mit seinen Gefährten über die Alpen, wo er 613 mit Hilfe der Königin Theodelind das Kloster Bobbio gründete. Hier endete am 23. November 615 sein bewegtes Leben. Er fand sein Grab in der Krypta der Klosterkirche.

Patron gegen Geisteskrankheiten, Überschwemmungen.

dargestellt im Pilgerkleid oder Abtsgewand mit Mitra und Stab, mit Bär und Sonne.

Für "Kolumban" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Kolumban


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 21.01.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!