4. März
Kasimir

geboren am 5. Oktober 1458 als drittes Kind König Kasimirs IV. von Polen und seiner Gemahlin Elisabeth von Österreich, wurde 1471 von ungarischen Adeligen zum König gewählt, konnte sich aber gegen Matthias Corvinus nicht durchsetzen. In Vertretung seines in Litauen weilenden Vaters führte er von 1479 bis 1483 die Regierung in Polen. Eine Heirat mit einer Tochter Kaiser Friedrichs III. lehnte er 1481 ab. Kasimir war ein Prinz von ungewöhnlicher Sittenreinheit und großer Verehrung Mariens. Auf einer Reise nach Litauen wurde er von der Schwindsucht ergriffen, der er am 4. März 1484 zu Grodno erlag. Er wurde in der Schlosskirche zu Wilna unter dem Marienaltar beigesetzt.

Patron von Polen und Litauen; der Jugend; im Kampf gegen Religions- und Vaterlandsfeinde, Pest.

dargestellt als Ritter mit den königlichen Insignien von Polen, mit Lilie und Kruzifix.

Für "Kasimir" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Kasimir


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.01.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!