15. April

Huna

Gattin des fränkischen Ortsherren Huno in Hunaweier im Elsass, unterstützte freigiebig die Armen, denen sie nach der Legende sogar die Wäsche gewaschen hat. Daher nannte sie das Volk »heilige Wäscherin«. Huna starb im 7. Jh. um (687?). Ihre Gebeine wurden am 15. April 1520 feierlich erhoben. Der größte Teil der Reliquien wurde 1540, als Hunaweier protestantisch wurde, von den Einwohnern vernichtet.

Patronin der Wäscherinnen, des Weinbaus.

dargestellt als Wäscherin.

Für "Huna" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Huna, Unna


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 14.11.
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: