31. Juli
Hermann von Niederaltaich

geboren um 1200 in Altbayern, wurde zuerst Schüler, dann Mönch in Niederaltaich. Seit 1242 Abt, hob er das geistige und geistliche Leben des Klosters und leistete wertvolle wirtschaftliche Aufbauarbeit In einer Zeit des allgemeinen Niedergangs der Klöster. 1273 legte er wegen schwerer Krankheit seine Abtswürde nieder. Er trug sein Leiden im Geist der Buße und es Gebetes und starb am 31. Juli 1275. Begraben wurde er im Presbyterium der von ihm begonnenen Abteikirche.

Für "Hermann" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Hermann, Ermanno, Harm, Harms, Haro, Hemmo, Hermi, Hesse, Manes, Menzel


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.05.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: