14. April
Ernestine von Bayern

Tochter des Herzogs von Pfalz-Sulzbach, wurde im Stift Essenn erzogen und mit dem Grafen Wilhelm von Rheinhessen vermählt. Nach dem Tod ihres Gemahls trat sie 1731 in den Karmel zu Neuburg an der Donau ein und erhielt den Ordensnamen Augusta. Hier war sie ihren Mitschwestern ein Vorbild an Gehorsam, Demut und Liebe zur Armut. Sie starb dort als Priorin am 14. April 1775 im Ruf der Heiligkeit. Ihre Gebeine wurden in die Neuburger Hofkirche übertragen.

Für "Ernestine" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Ernestine


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

 30.05.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Jesuitenpater Blattert setzt Impulse für das Cusanuswerk
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Premiere - Gürzenichmusiker spielen im Domgottesdienst
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Premiere - Gürzenichmusiker spielen im Domgottesdienst
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Veni Creator Spiritus": Mahlers bombastische "Sinfonien der Tausend" zu Pfingsten
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: