19. Mai

Dunstan

geboren um 909, wurde Mönch zu Glastonbury. Seit 945 hier Abt, machte er sein Kloster zu einem Mittelpunkt religiöser und geistiger Reform. Unter König Edred von großem Einfluss auf die Staatsverwaltung, wurde Dunstan 955 von König Edwin verbannt. Er begab sich in die Abtei St.-Peter zu Gent, wo er die Erneuerungsbewegung der Abtei Fleury kennen lernte. 957 von König Edgar zurückberufen, wurde Dunstan sogleich Bischof von Worcester, 958 von London und 960 Erzbischof von Canterbury. Nun wirkte er für die religiöse und sittliche Erneuerung der englischen Kirche und des Mönchtums im Geist von Fleury. Er gründete als vorbildlicher Reformklöster 966 Peterborough und 970 Ely. Dunstan starb am 19. Mai 988. Er wurde in seiner Kathedrale bestattet. Der Schrein mit einem Teil der Reliquien wurde unter Heinrich VIII. vernichtet.

Patron der Schmiede, Schlosser, Goldschmiede, Musiker.

dargestellt in bischöflicher Gewandung von Engeln, mit Harfe, Zange.

Für "Dunstan" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Dunstan


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 25.05.
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • „Tag der Begegnung“ – 20. Auflage in Köln
  • BDKJ 72-Stunden-Aktion – Ein Zwischenstand
  • „Tag der Begegnung“ in Köln
  • BDKJ - 72-Stunden-Aktion
  • Europawahl - Wählen gehen
10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre BlueShell – Team der Woche
  • Jay Alexander – Der Star-Tenor im Interview
11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

  • 40 Jahre BlueShell – Team der Woche
  • Jay Alexander – Der Star-Tenor im Interview
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: