15. Februar
Drutmar

lebte als Mönch in dem Reichskloster Lorsch. Kaiser Heinrich II. setzte ihn 1014 zum Abt von Corvey ein. Die Mönche sahen ihn anfangs mit Misstrauen entgegen. Doch sein Wissen und seine Kenntnisse, seine Sorge für das Wohle der Abtei sowie seine Frömmigkeit und seine Regeltreue versöhnten sie mit dem aufgezwungenen Abt. Drutmar starb am 15. Februar 1046. Um 1100 wurden seine Gebeine erhoben.

Für "Drutmar" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Drutmar, Trudmar


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.01.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!