6. März
Coleta [eigentlich Nicolette Boillet]

geboren am 13. Januar 1381 in der Nähe von Corbie, lebte seit dem 21. Lebensjahr als Reklusin. Nach dreijährigem strengen Bußleben wurde sie 1406 Klarissin. Mit Hilfe Heinrichs von Baume begann sie 1408 eine Erneuerung der Klarissenklöster, die sie im Auftrag Papst Benedikts XIII. fortsetzte. Zahlreiche Klöster führet sie zur ursprünglichen Strenge der Regel zurück, dazu gründete sie über zwanzig weitere Klöster. Ihre Reform verbreitete sich bis nach Deutschland. Coleta starb am 6. März 1447 zu Gent.

Patronin der Dienstboten, Zimmerleute; gegen Kopfweh, Augenleiden, Fieber; bei Unfruchtbarkeit; für glückliche Entbindung.

dargestellt im Klarissenhabit mit Buch oder Kreuz, mit Lamm oder Lerche.

Für "Coleta" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Coleta


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 24.09.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!