27. Mai
Brun(o) von Würzburg

Sohn Herzog Konrads von Kärnten und seiner Gemahlin Mathilde von Schwaben, seit 1027 Vorsteher der italienischen Kanzlei, warb als Vertrauter Kaiser Heinrichs III. für diesen um Agnes von Poitou und wurde 1034 Bischof von Würzburg. Brun war einer der hervorragendsten Bischöfe seiner Zeit, hochgebildet und kaisertreu, und besaß eine hohe Auffassung von den Aufgaben seines bischöflichen Amtes. Er verfasste auch einer Erklärung zu den Psalmen. Brun starb auf einem Zug gegen Ungarn am 17. Mai zu Persenbeug bei Linz an der Donau und wurde in der Krypta des von ihm begonnen Domes zu Würzburg begraben.

dargestellt in bischöflichem Ornat mit Fahne oder unter Trümmern liegend.

Für "Brun" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Brun


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.01.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!