6. August

Agapitus

und Felizissimus, Diakone des Papstes Sixtus II., erlitten 258 zu Rom den Martertod. Sie wurden bestattet in der Prätextatus-Katakombe an der Via Appia. Papst Damasus ehrte sie durch eine Grabinschrift, die 1927 aufgefunden wurde. Das Gedächtnis der Märtyrer wurde zu Rom bereits im 4. Jh. begangen. Ihre Gebeine wurden 842 von Abt Gozbald von Niederaltaich in die Kirche von Isarhofen, später in die Abteikirche von Niederaltaich übertragen.

dargestellt in Diakonatsgewändern mit eingeschnittenen Hälsen; Agapitus auch als Jüngling mit Scheiterhaufen und Löwe.

Für "Agapitus" sind auch folgende Namen gebräuchlich:
Agapitus


Informationen mit freundlicher Genehmigung des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken e.V. und heilige.de.

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.11.
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: