Junge Frauen und Männer bei der Jugend-Vorsynode in Rom
Junge Frauen und Männer bei der Jugend-Vorsynode in Rom
Der Vorsitzende des BDKJ: Thomas Andonie
Der Vorsitzende des BDKJ: Thomas Andonie

18.04.2018

Jugendliche formulieren Forderungen für Synode "Wir können für uns selber sprechen"

Im Herbst trifft sich Papst Franziskus mit vielen Bischöfen und jungen Menschen, um darüber zu beraten, was junge Menschen heute bewegt. Die Jugendvertreter fahren mit einem Bündel an Forderungen nach Rom. Einer von ihnen stellt sie vor.

DOMRADIO.DE: Die Bischöfe sollten nicht so viel über Jugendliche reden, sondern lieber mit ihnen. Ist das der Kern Ihres Abschlussdokumentes der Vorsynode, das jetzt auf deutsch erschienen ist?

Thomas Andonie (Bundesvorsitzender des Bundes der deutschen katholischen Jugend): Ja, das schwingt wirklich in allen Teilen mit. Wir haben uns die Perspektive junger Menschen angeschaut und wie die Jugend ihre Lebenswelt und ihre Kirche wahrnimmt. Auch wenn es darum geht, wie junge Menschen Jesus wahrnehmen und was sie sich von Kirche wünschen. Junge Menschen brauchen hier Raum, das ist eine explizite Forderung. Nicht über uns, mit uns muss gesprochen werden.

DOMRADIO.DE: 300 Delegierte haben an dem Schreiben gefeilt – wie äußert sich das im Dokument, dass die Verfasser von allen Kontinenten und aus ganz unterschiedlichen Lebenswelten kommen?

Andonie: Es waren ja auch noch über 15.000 junge Menschen über die Sozialen Medien beteiligt. Es gibt große Unterschiede Christ zu sein in Europa in Afrika oder im Nahen Osten. Es macht einen Unterschied, ob man als Christ verfolgt wird oder nicht. Es sind wirklich sehr unterschiedliche Lebenswelten und auch unterschiedliche Arten von Kirchengestaltungen, von Kirche. Kirche muss diesen Unterschieden gerecht werden, um junge Menschen im Glauben begleiten zu können.

DOMRADIO.DE: Ein ganz wichtiger Punkt: Die Frauenfrage. Was steht dazu drin in Ihrem Abschlusspapier?

Andonie: Frauen müssen in Kirche sichtbarer werden. Viele Ungerechtigkeiten und Benachteiligungen müssen aufgearbeitet und abgeschafft werden. Frauen müssen in Leitungspositionen sichtbar werden.

DOMRADIO.DE: Unterm Strich: Glauben Sie, dass das Abschlussdokument etwas bewirken wird?

Andonie: Das Dokument dient den Bischöfen als Vorbereitung auf die Synode im Oktober. Es soll ihnen Einblicke geben, in das, was junge Menschen wirklich bewegt. Es soll unbedingt auch Grundlage dessen sein, woran die Bischöfe arbeiten. Es sollen aber nicht nur das Dokument der jungen Menschen Gehör im Vatikan finden, sondern auch die jungen Menschen selbst. Wir brauchen so viele Vertreterinnen und Vertreter wie Bischöfe. Wir können für uns selber sprechen.

DOMRADIO.DE: Und wird das hinhauen?

Andonie: Es gab ja noch nie eine solche Synode für junge Menschen. Insofern ist das etwas wirklich Neues. Wir fordern auch über die Synode hinaus die Einrichtung einer verbindlichen Jugendkommission  im Vatikan, damit Mitsprache von jungen Menschen auf allen Ebenen von Kirche stattfindet. Der synodale Prozess muss fortgeführt werden, wir müssen auch nach der Synode im Gespräch bleiben. Das Zuhören ist ein erster und bedeutender Schritt, um Mitbestimmung zu ermöglichen. Aber dem Reden müssen Taten folgen, Mitbestimmung folgen, ein gemeinsames Voranschreiten durch die Zeit.

Das Interview führte Hilde Regeniter.

(DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 26.10.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Zweite Welle: Schulen nehmen den Betrieb wieder auf
  • Nachgefragt: Wie steht's um den christlich-islamischen Dialog?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…