Kirche im nigerianischen Maiduguri
Symbolbild: Kirche im nigerianischen Maiduguri

14.08.2017

Zwei Tote nach Anschlag an Kirche in Nigeria Wollten Bewaffnete die Kirche stürmen?

Immer wieder werden Kirchen in Nigeria Anschlagsziele. Erst vor wenigen Wochen schoss ein Täter auf Gläubige in einem Gottesdienst. Jetzt kam es im Südosten Nigerias erneut zu einem Angriff vor einer Kirche.

Im Südosten Nigerias hat es erneut einen schweren Anschlag an einer Kirche gegeben, bei dem am Sonntag zwei Menschen ums Leben gekommen sind. Bewaffnete erschossen in der Nähe einer Kirche in Onitsha im Bundesstaat Anambra einen Polizisten und einen Zivilisten, wie die Nigerianische Nachrichtenagentur NAN berichtet.

In der Kirche "Assembly of God", einer Pfingstgemeinde, fand zu diesem Zeitpunkt ein Gottesdienst statt. Unklar ist, ob die Bewaffneten die Kirche stürmen wollten. Die Polizei hat den Vorfall mittlerweile bestätigt, schätzt ihn aber bisher nicht als ein Angriff auf die Kirche ein.

Erst vor einer Woche hatten Bewaffnete ebenfalls in Anambra eine katholische Kirche gestürmt und 13 Menschen ermordet sowie 27 weitere verletzt. Daraufhin war die Polizeipräsenz erhöht worden.

(KNA)