Thomas Sternberg
Thomas Sternberg

20.04.2017

Katholikenkomitee-Präsident Thomas Sternberg wird 65 Jahre alt Vom Bäcker-Lehrling zum ZdK-Präsidenten

Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), feiert an diesem Donnerstag seinen 65. Geburtstag. Im domradio.de-Interview verrät er wo: in seiner Heimatgemeinde.

Der gebürtige Sauerländer und nordrhein-westfälische CDU-Landtagsabgeordnete ist seit November 2015 als Nachfolger von Alois Glück oberster katholischer Laienvertreter.

Bäcker-Lehre, Abitur, Studium in Münster

Sternberg wurde am 20. April 1952 in Grevenbrück geboren. Nach einer Bäcker-Lehre im elterlichen Betrieb absolvierte er 1974 am Abendgymnasium in Neuss sein Abitur. Er studierte Germanistik, Kunstgeschichte und Theologie in Münster, Rom und Bonn. 1983 wurde er im Fach Germanistik mit einer Arbeit zur Lyrik Achim von Arnims promoviert, 1988 im Fach Christlicher Archäologie über die Sozialeinrichtungen des 4. bis 7. Jahrhunderts.

Seit 2001 Honorarprofessor für Kunst und Liturgie

Sternberg, Vater von fünf Kindern, leitete von 1988 bis 2016 die Katholisch-Soziale Akademie Franz Hitze Haus in Münster. An der dortigen Uni ist er seit 2001 Honorarprofessor für Kunst und Liturgie. Sternberg trat 1974 in die CDU ein und gehörte von 1989 bis 2004 dem Stadtrat in Münster an. Seit 2005 ist er Abgeordneter im nordrhein-westfälischen Landtag. Er ist kultur- und medienpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion.

(KNA)