05.05.2013

Neues Liederbuch für Familien Singen weckt Lebensfreude

Es gibt Sprichwörter, die kennen wir alle, die haben uns schon unsere Omas und Opas erzählt. Zum Beispiel: "Wo man singt, da lass dich nieder, denn böse Menschen kennen keine Lieder." Und tatsächlich: Singen macht fröhlich. Singen befreit. Singen weckt Lebensfreude!

Wir singen sonntags in der Kirche, vielleicht auch beim Kochen, mit Kindern, im Chor oder beim Gitarrespielen. Wenn Sie gern mit Ihrer Familie singen, ist das neue Liederbuch aus dem Chrismon-Verlag was für Sie! "Komm, wir singen" heißt es und die Herausgeberin Anne Buhrfeind erzählt am Sonntag (5. Mai) um 9:10 Uhr im domradio, nach welchen Kriterien sie die über hundert Lieder ausgewählt hat und was sie warum gern singt.

Das Buch ("Komm, wir singen", Chrismon-Verlag, 240 S., € 24,90) enthält schöne alte und neue Lieder, nach Jahreszeiten und Gelegenheiten geordnet. Von "Die Gedanken sind frei" über "Weißt du, wieviel Sternlein stehen" und "Die Vogelhochzeit" bis zu "Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad" sind alle Lieder mit Noten und Gitarrengriffen notiert. Oft stehen auch spannende Hintergründe bei den Liedern.