13.12.2012

Irland: Katholische Kirche soll Schulträgerschaft in fünf Gemeinden abgeben Wunsch nach mehr Wahlfreiheit bei Schulträgern

Die irische Regierung plant die Umwandlung einiger katholischer Schulen in multikonfessionelle Einrichtungen. Anlass ist laut Medienberichten (Donnerstag) eine Umfrage in fünf Gemeinden, in denen es ausschließlich katholische Schulen gibt. Dabei hätten sich zwischen 37 und 50 Prozent der befragten Eltern für mehr Wahlfreiheit bei der Schulträgerschaft ausgesprochen. Irlands Bildungsminister Ruairi Quinn wertete dies den Angaben zufolge als Zeichen für den Wunsch nach mehr Vielfalt in der Schullandschaft. Medienberichten zufolge forderte er die Kirche auf, innerhalb von drei Monaten Schulen zu benennen, die durch die multikonfessionelle Organisation «Educate Together» übernommen werden könnten.

(KNA)