22.04.2012

Nachrichtenarchiv 22.04.2012 12:43 Mexikanische Ordensgründerin seliggesprochen

In Mexiko ist am Wochenende die Ordensgründerin Emanuela di Gesu Arias Espinosa (1904-1981) seliggesprochen worden. Bei einer feierlichen Zeremonie in der Wallfahrtsbasilika von Guadalupe bei Mexiko-Stadt erhob Kurienkardinal Angelo Amato die Gründerin der Klarissen vom Altarssakrament zur Ehre der Altäre. Die neue Selige, die mit ihrem Ordensnamen Maria Agnese Teresa hieß, habe in ganz besonderer Weise kontemplatives Leben und Gebet mit aktiver Missionsarbeit verbunden, betonte Amato laut Radio Vatikan. Geboren in einer christlichen Familie zur Zeit der Religionsverfolgung in Mexiko, trat "Manuelita" 1929 in ein Klarissenkloster in Los Angeles ein. Die Ordensgemeinschaften ihrer Heimat nahmen zu jener Zeit keine Novizen auf. Nach 16 Jahren im Kloster wollte sie jedoch auch in der Welt wirken. 1945 gründete sie in Cuernavaca mit sechs Mitschwestern eine erste neue Niederlassung, in der Kontemplation und Missionsarbeit verbunden waren. 1951 wurde die Gemeinschaft der Klarissen vom Altarssakrament vom Vatikan anerkannt. Schwester Maria Agnese wurde die erste Oberin. Heute ist die Gemeinschaft über ganz Lateinamerika hinaus auch in den USA, in Japan, Indonesien, Indien, Russland und Italien vertreten.

Aus der Mediathek

Zum Video: Christliche Nachrichten

30.03.20172:40

Video: Christliche Nachrichten

Zum Video: Fastenimpuls am 30. März

30.03.20173:19

Video: Fastenimpuls am 30. März

Zum Video: Fastenimpuls am 29. März

29.03.20172:46

Video: Fastenimpuls am 29. März

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Video

Zum Video:
Donnerstag, 30.03.2017

Video, Donnerstag, 30.03.2017:Christliche Nachrichten

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen