06.04.2011

Künftiger Landesbischof ermahnt CSU in Islam-Debatte Islam als Chance

Bayerns künftiger evangelischer Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm warnt die CSU vor einem Abgrenzungskurs gegenüber Muslimen. Bedford-Strohm sagte der "Süddeutschen Zeitung" vom Mittwoch, beim Thema Islam könnte er mit der Regierung aneinandergeraten. Er mahnte: "Wir sollten die Vielfalt der Religion nicht als Gefahr, sondern als Chance begreifen."

Zudem müssten jene Muslime gestärkt werden, "die sich für einen liberalen, demokratiefreundlichen Islam einsetzen". Bedford-Strohm fügte hinzu: "Wir dürfen sie nicht schwächen, indem wir signalisieren: Ihr gehört nicht zu uns." So aber seien die umstrittenen Islam-Äußerungen von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) verstanden worden.

Friedrich hatte betont: "Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt." Dies stieß bei der Opposition und muslimischen Verbänden auf scharfe Kritik.

Herrmann verteidigt Bundesinnenminister Friedrich
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sagte am Mittwoch der Nachrichtenagentur dapd, Friedrich habe "ausdrücklich erklärt, dass die in Deutschland lebenden Muslime natürlich zu uns gehören". Herrmann fügte hinzu: "Seine Bemerkung war - und das hat er mehrfach klargestellt - darauf bezogen, dass die deutsche Geschichte nicht vom Islam geprägt ist. Das ist auch zweifellos richtig."

Auch Bayern sei ein von der christlichen Tradition geprägtes Land. Herrmann betonte: "Gerade aus dieser christlichen Prägung heraus steht unser Land für Menschen aus allen Religionen offen. Wir erwarten aber auch von Zuwanderern den Respekt vor traditionell-christlichen Prägungen unseres Landes." Er gehe davon aus, "dass auch der neue evangelisch-lutherische Landesbischof das so sieht und den gleichen Respekt von Zuwanderern gegenüber seiner Religion erwartet".

Herrmann fügte hinzu: "Ich stimme Herrn Bedford-Strohm zu, dass wir die Muslime stärken müssen, die sich für einen liberalen, demokratiefreundlichen Islam einsetzen." Deshalb seien auch die Forderungen des früheren Ministerpräsidenten und jetzigen Vizepräsidenten der Evangelischen Landessynode in Bayern, Günther Beckstein, gerechtfertigt, der die Ausbildung von Imamen an staatlichen Universitäten anstatt in Islam-Zentren verlange.

Herrmann betonte: "Genauso wie sich das mit einem evangelischen oder katholischen Theologiestudium bewährt hat, sollte ein islamisches Theologiestudium in staatliche Universitäten integriert werden. Gerade vor dem Hintergrund, dass womöglich anonyme arabische Ölscheichs ein Islamzentrum finanzieren, wäre eine Ausbildung von Imamen, die sich jeder staatlichen Kontrolle entzieht, kein Fortschritt."

Gottesdienste Kar- und Osterwoche

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste der Kar- und Osterwoche auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Alle Übertragungen im Überblick (pdf).

DOMRADIO hören

Laden Sie sich unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

WBS-Weggeleit

DURCH-ATMEN - Der neue Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Podcast: Der Morgenimpuls von Schwester Katharina

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 09.04.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Gründonnerstag bei DOMRADIO.DE
  • Erinnerung an Dietrich Bonhoeffer – Hinrichtung vor 75 Jahren
  • Der "Schneiderbalken" im Kölner Dom und seine wunderschönen Malereien
  • Coronavirus: Lockerung der Pandemie-Maßnahmen in Sicht?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Zuhause.Ostern.Feiern." vom Jugendbüro des Erzbistums Freiburg
  • Karfreitag und Ostern im Film
  • Praxishilfe „Mitwirkung von Ethikberatung im Rahmen von Priorisierungsentscheidungen bei COVID-19-Patient*innen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • "Zuhause.Ostern.Feiern." vom Jugendbüro des Erzbistums Freiburg
  • Karfreitag und Ostern im Film
  • Praxishilfe „Mitwirkung von Ethikberatung im Rahmen von Priorisierungsentscheidungen bei COVID-19-Patient*innen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Österreich: Rechtskonservative drängen auf Gottesdienste zu Ostern
  • Jeden Tag ein Bild vom Dom
  • Halbes Jahr nach Terroranschlag von Halle - Jüdische Gemeinde
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Österreich: Rechtskonservative drängen auf Gottesdienste zu Ostern
  • Jeden Tag ein Bild vom Dom
  • Halbes Jahr nach Terroranschlag von Halle - Jüdische Gemeinde
18:30 - 19:30 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Expertenrat von Armin Laschet zu Corona-Situation
  • Wie kann man zu Hause Ostern feiern?
  • Ein aktueller Blick auf die Corona-Lage aus Berlin
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…