22.03.2011

Drei Kirchenvertreter in Ethikkommission zu Energieversorgung berufen Marx, Fischer, Glück

Der Ethikkommission, die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in gesellschaftlichen Fragen einer sicheren Energieversorgung beraten soll, gehören drei Kirchenvertreter an. Das Gremium umfasst bisher 14 Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

Ulrich Fischer steht seit 1998 an der Spitze der Evangelischen Landeskirche in Baden, die rund 1,2 Millionen Mitglieder zwischen Hessischer Bergstraße und Bodensee zählt. Davor war er Pfarrer in Heidelberg und Dekan in Mannheim. Der badische Landesbischof ist auch überregional engagiert. So gehört Fischer seit 2009 dem Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) an und ist Vorsitzender des Präsidiums der Union Evangelischer Kirchen in der EKD. Zudem hat er den Vorsitz im Verwaltungsrat des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik inne. Nach der Katastrophe in Japan sagte Landesbischof Fischer, die Bundesregierung sollte ihr Moratorium für einen zügigen Ausstieg und eine vernünftige Lösung für das Endlagerproblem nutzen.

Alois Glück ist seit 2009 Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken. Im vergangenen Jahr war er katholischer Präsident des Ökumenischen Kirchentages in München. Der CSU-Politiker gehörte von 1970 bis 2008 dem bayerischen Landtag an, zuletzt war er Landtagspräsident. Als Vorsitzender der Grundsatzkommission der CSU war er maßgeblich an der Formulierung wichtiger Positionspapiere beteiligt, darunter das Grundsatzprogramm von 2007. Für die katholische Laienorgansiation folgerte Glück aus der Katastrophe in Japan, die katastrophalen Ereignisse zeigten die Grenzen der modernen Zivilisation auf und müssten Anlass für eine offene und ehrliche Debatte sein.

Reinhard Marx ist Erzbischof von München und Freising, davor war er Bischof von Trier. Im November 2010 wurde er zum Kardinal ernannt.
In der katholischen Deutschen Bischofskonferenz ist er Vorsitzender der Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen. Marx gilt als profilierter Vertreter der katholischen Soziallehre und prägnanter Kritiker des "Turbokapitalismus". Zudem ist er auf weltkirchlicher und europäischer Ebene engagiert, unter anderem als stellvertretender Vorsitzender der katholischen Bischofskonferenzen in der EU. Als Konsequenz aus der atomaren Katastrophe in Japan forderte Marx einen raschen Ausstieg aus der Kernenergie.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 20.09.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Der neue Herr des Kölner Domes – Domprobst Assmann im Porträt
  • Naturerbebäume – An Kirchen finden sich viele hunderte Jahre alte Bäume
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Maria 2.0 – Kundgebung vor dem Kölner Dom
  • Kunst in Kolumba – Tanz im Diözesankunstmuseum
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Maria 2.0 – Kundgebung vor dem Kölner Dom
  • Kunst in Kolumba – Tanz im Diözesankunstmuseum
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…