14.04.2010

Holocaust-Leugner Williamson kommt nicht zum Prozess nach Regensburg Angeklagter bleibt fern

Der umstrittene britische Traditionalisten-Bischof Richard Williamson, der sich wegen seiner Holocaust-Lüge vor dem Regensburger Amtsgericht verantworten muss, wird an dem am Freitag beginnenden Strafprozess nicht teilnehmen. Er muss keine rechtlichen Konsequenzen befürchten.

Wie sein Verteidiger, der Coburger Rechtsanwalt Matthias Loßmann, am Dienstag auf Anfrage bestätigte, will Williamson zu dem für Freitag angesetzten Verhandlungstermin nicht nach Regensburg kommen.Im Amtsgericht bereitet man sich auf einen größeren Ansturm von Prozessbeobachtern vor. Sprecher Bernhard Schneider sagte, dass sich bis Dienstag bereits mehr als 50 Pressevertreter, darunter etwa 15 Fernsehsender, angemeldet hatten. Der Prozess findet im größten Sitzungssaal der Regensburger Justiz, im Schwurgerichtssaal, statt. Das Gericht hatte gegen Williamson einen Strafbefehl über 12.000 Euro wegen Volksverhetzung erlassen, nachdem der Bischof der Pius-Bruderschaft in einem Fernsehinterview mit einem schwedischen TV-Sender den millionenfachen Mord von Juden in Gaskammern durch die Nationalsozialisten geleugnet hatte. Statt sechs Millionen Juden starben nach seinen Worten «200.000 bis 300.000 Juden in den Konzentrationslagern», aber «nicht ein einziger von ihnen in Gaskammern». In Deutschland steht die Holocaust-Leugnung unter Strafe.Fernbleiben ist rechtensGegen den Strafbefehl hatte der 70-Jährige Einspruch eingelegt. Zu der Hauptverhandlung hatte das Gericht das persönliche Erscheinen des Bischofs angeordnet. Wenn Williamson dem Prozess jedoch fern bleibe, müsse er keine rechtlichen Konsequenzen befürchten, sagte Schneider. Bei einem Strafbefehl könne er sich durch seinen Verteidiger vertreten lassen. Der Prozess in Regensburg findet öffentlich statt.Mit seinen Äußerungen hatte der Holocaust-Leugner Anfang vergangenen Jahres weltweit für Empörung gesorgt. Kurz nach Ausstrahlung des Interviews hatte Papst Benedikt XVI. die Exkommunikation von Williamson und drei weiteren Pius-Bischöfen aus der katholischen Kirche aufgehoben.

Gottesdienste Kar- und Osterwoche

DOMRADIO.DE alle Gottesdienste der Kar- und Osterwoche auch auf Facebook und Youtube.

Alle Übertragungen im Überblick (pdf).

DURCH-ATMEN - Der neue Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 03.04.2020
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

18:30 - 19:30 Uhr

Gottesdienst

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…