10.02.2010

Vor 14 Jahren wurde der deutsche Kinderhospitzverein gegründet "Angst schafft Tabus"

Heute ist der Tag der Kinderhospitzarbeit. Seit dem 10. Februar 1996 unterstützt in Deutschland ein Verein schwerstkranke Kinder. Petra Stuttkewitz aus dem Vorstand der deutschen Kinderhospitz-Stiftung erklärt, warum die Initative so wichtig war und was sich seit damals verändert hat.

"Es ist wichtig mit Menschen zu sprechen, die in einer ähnlichen Situation sind" erklärt Petra Stuttkewitz. Denn vor der Gründung der Kinderhospitzsvereins gab es in Deutschland keinen kompetenten Ansprechpartner. Die Eltern der Kinder können sich im Verein zudem austauschen und über Sorgen und Ängste sprechen. Seit 1998 gibt es ein stationäres Kinderhospitz, das als gemeinnützige Gesellschaft von den Franziskanerinnen getragen wird. Dazu kamen inzwischen 71 eigene ambulante Dienste. Petra Suttkewitz ist selbst Mutter von zwei schwerkranken Kindern. Ihre Kinder verbringen einen Monat im Jahr in einem Hospitz in Norddeutschland. Es sei für sie der einzige Ort an dem es Berührungspunkte mit dem Thema Tod außerhalb der Familie gäbe. Das sei vorallem deshalb wichtig, weil der Tod von Kindern in der Gesellschaft stark verdrängt werde. "Es fehlen noch viele Informationen im Umgang mit schwerkranken Kindern" sagt Petra Stuttkewitz. Gute Öffenlichkeitsarbeit sei nötig. Besonders in der Schule müssten die Defizite verringert werden. Ihr Kinder würden oft nicht gerne auf Klassenfahrten mitgenommen. Denn gerade in solchen Situationen würde bei den Lehrern die Angst vor dem Sterben so präsent, dass die Lebensqualität der Kinder leide. "Themen die Angst machen werden aber tabuisiert". Lehrer in Deutschland sollten durch eine Ausbildung erlernen können, wie sie mit kranken Kindern am besten umgehen können.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Michaelsempfang der Bischofskonferenz: Was wurde besprochen?
  • Aufarbeitung von Gewalt gegen Frauen in der Kirche
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie geht es weiter? Auf dem pastoralen Zukunftsweg
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie geht es weiter? Auf dem pastoralen Zukunftsweg
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff