13.01.2008

Nachrichtenarchiv 13.01.2008 15:21 Bischof Voß: Wahlkampf mit Jugendgewalt-Debatte "unangemessen"

Der Migrationsbeauftragte der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Weihbischof Voß, hat die aktuelle Debatte um die Gewalt junger Ausländer kritisiert. Dass damit Wahlkampf gemacht werde, sei "um der Sache willen nicht angemessen". Wenn von gewalttätigen Jugendlichen gesprochen werde, dann seien auch deutsche Jugendliche betroffen". Hinter solchen Taten stecke "das Problem von jungen Menschen, die keinen Zugang gefunden haben zur Welt der Arbeit, zur Ausbildung, zum Beruf und die nicht integriert sind, sagte der Bischof der Würzburger "Tagespost"" Mit dem Ruf nach höheren Strafen werde man den jungen Leuten nicht gerecht, genausowenig mit der Ausweisung ausländischer Straftäter.