08.01.2008

Nachrichtenarchiv 08.01.2008 14:56 Papst-Appell facht Abtreibungsdiskussion an

Der jüngste Lebensschutz-Appell von Papst Benedikt XVI. hat in Italien die aktuelle Diskussion um eine Reform des Abtreibungsgesetzes weiter angefacht. Die katholische Senatorin Binetti forderte in einem Interview der Tageszeitung "Il Giornale", dem Gesetz "seine Seele zurückzugeben". Entsprechend seinem Titel müsse der soziale Schutz der Mutterschaft im Vordergrund stehen. Benedikt XVI. hatte am Montag beim Neujahrsempfang für das Diplomatische Corps, ausgehend vom UN-Moratorium zur Todesstrafe, eine breite Debatte über die Heiligkeit des Lebens verlangt. Der Vorsitzende der Italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Bagnasco, hatte in der vergangenen Woche eine Initiative für ein Moratorium bei Abtreibungen begrüßt. Dies sei, ähnlich wie der Ruf nach einer weltweiten Aussetzung der Todesstrafe, eine klare Forderung an die Staaten, menschliches Leben zu schützen, so der Erzbischof von Genua.