30.12.2007

Nachrichtenarchiv 30.12.2007 13:02 Kauder: Erziehungscamps für jugendliche Straftäter

Die Auseinandersetzung über den Umgang mit jugendlichen Straftätern dauert an. Ausgangspunkt ist der brutale Übergriff zweier ausländischer Jugendlicher auf einen Rentner in München. Unions-Fraktionschef Kauder fordert nun neue Maßnahmen zur Kriminalitätsbekämpfung. Kriminelle Jugendliche bräuchten kein Multikultigesäusel, sondern einen Warnschuss vor den Bug. Kauder schlägt die Einrichtung von Erziehungscamps mit therapeutischem Gesamtkonzept vor. Zudem müsse auch bei einer Bewährungsstrafe ein kurzfristiger Warnarrest möglich sein. Straftäter über 18 Jahren sollten nach dem Erwachsenenstrafrecht verurteilt werden. Der CDU-Politiker stellt sich damit auch hinter den hessischen Ministerpräsidenten Koch. Dieser hatte sich für einen härteren Ton im Umgang mit jungen ausländischen Straftätern ausgesprochen.