28.12.2007

Nachrichtenarchiv 28.12.2007 15:39 Gauck: Mangelndes Wissen über DDR liegt oft an Lehrern

Nach Überzeugung des früheren Stasi-Beauftragten Gauck hängt das unzureichende Wissen vieler Jugendlicher über die DDR vor allem mit der Befangenheit von Lehrern zusammen. Die älteren Lehrer im Osten seien "zu lange selbst Diener der Diktatur" gewesen und versuchten, das Thema DDR im Unterricht möglichst zu vermeiden. Dieses Problem sei beispielsweise aus Brandenburg hinlänglich bekannt. Das sagte der frühere Bundesbeauftragte für die Unterlagen des DDR-Staatssicherheitsdienstes und ehemalige DDR-Bürgerrechtler in einem Rundfunkinterview. Zugleich kritisierte Gauck die verbreitete DDR-Nostalgie. Als "große Irrtümer" bezeichnete Gauck, die DDR wäre ein "Arbeiterparadies" und besonders sozial gewesen. Wer die Fakten kenne, könne diesem "dumpfen Nebel der Nostalgie" nicht erliegen.