22.12.2007

Nachrichtenarchiv 22.12.2007 07:35 12,3 Millionen Euro für Kampf gegen Armutskrankheiten

Die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe will im neuen Jahr 12,3 Millionen Euro für den Kampf gegen Armutskrankheiten ausgeben. Das seien 500.000 Euro weniger als im Vorjahr, so die Organisation. Insgesamt unterstützt die Organisation Projekte in 33 Ländern, davon 17 in Afrika. Das Geld kommt Krankenhäusern, Nationalprogrammen zur Bekämpfung von Lepra oder Tuberkulose, mobilen medizinischen Diensten und Gesundheitszentren zugute. Aber auch die Ausbildung von Gesundheitspersonal sowie die Behandlung schon vergessener Krankheiten wird gefördert.