18.12.2007

Nachrichtenarchiv 18.12.2007 18:41 Zustimmung für Ergebnisse des "Religionsmonitors"

Die Ergebnisse des "Religionsmonitors" der Bertelsmann-Stiftung sind heute von Vertretern aus Kirche und Politik einhellig begrüßt worden. Laut der Studie sind die Deutschen religiöser als bisher angenommen. 70 Prozent der Bevölkerung sind demnach gläubig. Der Osnabrücker Bischof Bode sagte, das vor Jahren erwartete Ende der Religion sei nicht eingetreten. Der innerhalb der Bischofskonferenz für Seelsorgefragen zuständige Erfurter Bischof Wanke sieht die Ansicht bestätigt, dass Menschen ohne Konfession nicht unbedingt Atheisten, sondern religiös durchaus ansprechbar seien.