17.12.2007

Nachrichtenarchiv 17.12.2007 19:14 Positive Zeichen fehlen für Papstreise ins Heilige Land

Papst Benedikt XVI. wird im nächsten Jahr nicht ins Heilige Land reisen. Das hat Vatikansprecher Federico Lombardi mitgeteilt. Zwar habe der Papst mehrfach seinen Wunsch nach einer Reise in die Region bekundet, dies sei jedoch an Voraussetzungen geknüpft, meinte Lombardi. Es müsse positive Signale geben, die einen so wichtigen Vorgang wie eine Papstreise unterstützten. Solange die Situation so bleibe wie bisher, sei "es etwas schwierig, an eine Reise des Papstes zu denken". Außerdem erinnerte Lombardi daran, dass die vatikanisch-israelischen Verhandlungen der vergangenen Woche keine Fortschritte gebracht hätten.