05.12.2007

Nachrichtenarchiv 05.12.2007 06:54 Katholische Kirche warnt vor Pisa-Jubel

Angesichts der am Dienstag (4.12.) veröffentlichten Pisa-Studie warnt die katholische Kirche warnt vor "zu lautem Jubel". Der Pisa-Befund weise erneut auf eine starke Abhängigkeit von Bildungschancen und sozialer Herkunft hin, beklagte der Schulbischof der Deutschen Bischofskonferenz, der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker und forderte "weiter deutliche Bildungsanstrengungen". Er zeigte sich zugleich erfreut über das Ergebnis der Schulen in kirchlicher Trägerschaft: "Klare Bildungsziele, Werteerziehung und die Förderung der Persönlichkeitsbildung sind Qualitätskriterien." Die neue Pisa-Studie bescheinigt deutschen Schülern bessere Leistungen als zuvor. Die soziale Herkunft hat jedoch weiterhin großen Einfluss auf den Bildungserfolg in Deutschland.