02.12.2007

Nachrichtenarchiv 02.12.2007 12:41 Köhler: Adveniat ist leuchtendes Zeichen christlicher Solidarität

Die Hilfswerke Adveniat und Brot für die Welt haben heute ihre Weihnachtsaktionen gestartet. Bundespräsident Köhler würdigte die Kampagnen und die Arbeit der kirchlichen Hilfswerke. Köhler sagte im Mainzer Dom: "Adveniat ist ein leuchtendes Zeichen christlicher Solidariät. Die Christen beider großer Kirchen in Deutschland denken gerade in der Weihnachtszeit an die Ärmsten der Armen und spenden großzügig." - Köhler äußerte sich am Ende des von Kardinal Lehmann geleiteten Gottesdienstes zur Eröffnung der diesjährigen Adveniat-Aktion. Das ZDF übertrug den Gottesdienst. Im Mittelpunkt der diesjährigne Adveniat-Aktion steht die indianische Bevölkerung in den Andenregionen Argentiniens, Boliviens und anderer lateinamerikanischer Länder. Lehmann erinnerte daran, dass die europäischen Eroberer die Indianer mit unbeschreiblicher Gewalt unterworfen hätten. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz rief dazu auf, die Lebenschancen der Indianer nachhaltig zu verbessern. Die Adveniat-Weihnachtsaktion hat das Motto "Gerechtigkeit, jetzt und für alle Zeiten".