30.11.2007

Nachrichtenarchiv 30.11.2007 11:52 Lebenszeichen der kolumbianischen Geisel Betancourt

In Kolumbien gibt es zum ersten Mal seit Jahren ein Lebenszeichen der entführten Politikerin Ingrid Betancourt. Ermittler hatten Videos der linksgerichteten Rebellengruppe FARC sichergestellt. Darauf gibt es eine Aufnahme mit Betancourt, die die Behörden auf den 24. Oktober datierten. Die französische Regierung forderte die Rebellen erneut auf, die Geisel freizulassen. Ingrid Betancourt hat neben der kolumbianischen auch die französische Staatsbürgerschaft. Sie wurde im Wahlkampf 2002 verschleppt, als sie für die Präsidentschaft kandidierte. Als Austausch verlangen die Rebellen die Freilassung mehrerer hundert Gesinnungsgenossen. Dies lehnt die kolumbianische Regierung ab.