29.11.2007

Nachrichtenarchiv 29.11.2007 06:51 EU-Grundrechte-Charta verbietet Klonen

EU-Abgeordnete aller großen Fraktionen haben die anstehende Proklamation der EU-Grundrechtecharta begrüßt. Die Charta verdeutliche den Bürgern ihre Rechte gegenüber den europäischen und nationalen Institutionen, erklärten die Parlamentarier in Brüssel. Die Charta wurde im Jahr 2000 ausgearbeitet, erhält aber erst durch den neuen EU-Reformvertrag Rechtsverbindlichkeit. Der SPD-Abgeordnete Jo Leinen sagte, es handele sich um den "weltweit modernsten und umfassendsten Katalog von Grundrechten". Er enthalte etwa ein Verbot des reproduktiven Klonens, ein Recht auf Datenschutz und ein Recht auf Zugang zu Dokumenten. Die Charta wird am 12. Dezember in Straßburg verkündet.