26.11.2007

NRWs erstes Kinderkulturhaus entsteht in Köln Goethe für i-Dötzchen

Tanzen wie bei Schwanensee, Musizieren wie Mozart, Schreiben wie Goethe? Und alles unter einem Dach? So in etwa könnte es ab 2009 in Köln aussehen - für Kinder und Jugendliche. NRWs erstes Kinderkulturhaus soll hier entstehen. Am Dienstag findet der erste Spatenstich statt.

6,2 Millionen Euro teures Projekt Für das Projekt wird die ehemalige Feuerwache in der Kölner Vondelstraße zu einem Theater umgebaut. Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) setzt am Dienstag den ersten Spatenstich für das 6,2 Millionen Euro teure Projekt der Schauspielschule COMEDIA. Theatersäle, Proben und Workshopräume, Werkstätten, Büros, Lager und eine ansprechende Gastronomie - all das soll das neue Kinderkulturhaus bieten. "Weil es so wichtig ist, kultureller Bildung von Kindesbeinen an einen Raum zu geben, fördert die Stadt Köln gern diese Initiative, die Kindern Anreize bietet, sich intensiv mit Kultur auseinanderzusetzen", sagte Schramma nach Angaben der Stadtverwaltung. Das Projekt soll der Arbeit der COMEDIA eine neue Basis geben und dabei künstlerische und pädagogische Arbeit miteinander verbinden. Vorbilder seien dabei die Kinderkulturhäuser in Gent und Bologna. Im Kinderkulturhaus sollen die über die Stadt verteilten Aktivitäten der Comedia unter einem Dach zusammengebracht und das Spektrum der Kunstformen erweitert werden: Theater wird ergänzt durch andere künstlerische Sparten wie Musik, Tanz und Literatur. Fertigstellung Anfang 2009Von den Kosten in Höhe 6,2 Millionen Euro trägt rund vier Millionen Euro das Land. Die Stadt werde die Immobilie im Wege der Erbbaurechtsbestellung zur Verfügung stellen, hieß es weiter. Darüber hinaus verzichte die Stadt auf die Erhebung von Erbbauzinsen. Den Restbetrag finanziere die Schauspielschule Comedia mit einem Kredit. Mit der Fertigstellung des Gebäudes wird für Anfang 2009 gerechnet.