21.11.2007

Nachrichtenarchiv 21.11.2007 06:45 Bischof Huber ruft zu Solidarität mit Bangladesch auf

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Bischof Wolfgang Huber, hat am Dienstag (20.11.) zur Solidarität mit den Opfern des Wirbelsturms "Sidr" in Bangladesh aufgerufen. Aus seiner Sicht sei die sintflutartige Katastrophe nicht als Strafe Gottes, aber als Appell zur Hilfe zu verstehen. "Wir sollten uns fragen, was wir als Menschen dazu beitragen, dass die Natur aus den Fugen zu geraten droht", mahnte der EKD-Ratsvorsitzende, dies sei auch Anstoß für die Teilnehmer der Weltklimakonferenz im Dezember auf Bali zu sehen. In Bangladesch sind die Zustände in der Küstenregion weiter katastrophal: Nach Angaben von Hilfsorganisationen sind bis zu drei Millionen Menschen von der Katastrophe betroffen, die Zahl der Toten wird auf bis zu 10.000 geschätzt.