19.11.2007

Nachrichtenarchiv 19.11.2007 05:44 Widerstand gegen alte Messfeier bedauert

Der Sekretär der vatikanischen Gottesdienst-Kongregation hat die Widerstände gegen die vom Papst verfügte Wiederzulassung der alten Messfeier bedauert. In einigen Ländern oder Diözesen hätten die Bischöfe Regeln erlassen, die die von Benedikt XVI. verfolgte Intention "praktisch annullieren oder entstellen". Das erklärte Erzbischof Patabendige in einem Interview. Die Mehrheit der Bischöfe und Kirchenleute habe den Willen des Papstes akzeptiert. Zugleich bedauerte der Sekretär, dass es "leider von gewissen Seiten Stimmen des Protests gegeben" habe. Mit dem am 14. September in Kraft getretenen "Motu proprio" hatte Benedikt XVI. verfügt, dass die tridentinische Messe aus dem Jahr 1962 als "außerordentliche Ausdrucksform" des römischen Ritus wieder gefeiert werden darf.