14.11.2007

Nachrichtenarchiv 14.11.2007 10:37 Gambari: Regime in Burma ließ 2700 Gefangene frei

Der UN-Sonderbeauftragte für Birma, Gambari, sieht Bewegung bei der Militärjunta des südostasiatischen Landes. Seit seinem zweiten Besuch in der vergangenen Woche habe die Regierung positive Schritte in die richtige Richtung unternommen, sagte er vor dem Weltsicherheitsrat in New York. Die Regierung hat die nächtliche Ausgangssperre aufgehoben sowie rund 2.700 Gefangene auf freien Fuß gesetzt, darunter 700 Mönche und zahlreiche Dissidenten. Er habe erneut von der Regierung in Rangun verlangt, den Hausarrest für Oppositionsführerin Auung aufzuheben und den Dialog mit aufzunehmen, so Gambari.