14.11.2007

Nachrichtenarchiv 14.11.2007 06:16 Eritrea weist katholische Ordensleute aus

Die Behörden Eritreas haben 13 katholische Missionare und Ordensfrauen aus dem Land gewiesen. Die Ordensleute sollen bis 20. November das Land zu verlassen. Zwar sind genauere Umstände bislang nicht bekannt .Vermutlich steht hinter der Ausweisung aber die Absicht, die katholische Kirche Eritreas zu zerschlagen. Davon geht der afrikanische Pressedienst CISA aus. Dem Präsidenten des Landes, Afewerki, werden erhebliche Menschenrechtsverletzungen vorgeworfen. Internationale Beobachter halten das politische System Eritreas für eine Diktatur.