13.11.2007

Nachrichtenarchiv 13.11.2007 11:15 NRW: "Schulschiedsstelle" gegen Gewalt auf dem Pasusenhof

Die NRW-Landesregierung hat das Pilotprojekt "Schulschiedsstelle" gegen zunehmende Aggression und Gewalt auf Schulhöfen gestartet. In Fällen von Regelverletzungen sollten Kindern und Jugendlichen rasch die Grenzen aufgezeigt werden, sagte Schulministerin Sommer (CDU) in Düsseldorf. Deshalb sollen in zehn Schulamtsbezirken kleine Schülerteams jeweils Sanktionen beschließen können. Die Teilnahme ist für die Beschuldigten freiwillig. Bei Straftaten wird die Polizei eingeschaltet. Das Projekt ist nach Angaben der Landesregierung in dieser Form bundesweit einmalig.