10.11.2007

Nachrichtenarchiv 10.11.2007 08:47 Aung San Suu Kyi: Versöhnung in Birma erreichbar

Die birmanische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi hat sich optimistisch hinsichtlich eines nationalen Versöhnungsprozeses geäußert. Die Friedensnobelpreisträgerin sei überzeugt, dass auch die regierende Militärjunta den Willen habe, eine Versöhnung zu erreichen. Das sagten in Rangun Sprecher ihrer Partei "Nationale Liga für Demokratie". Dort hatten sie sich erstmals seit mehr als drei Jahren mit Suu Kyi getroffen. Bei dem Gespräch seien Bedingungen für ein Treffen zwischen Suu Kyi und Junta-Chef Than Shwe diskutiert worden. - Birma-Aktivisten äußerten sich allerdings skeptisch. Vereinbarungen zum Dialog habe es schon in der Vergangenheit gegeben; die Junta habe sie immer wieder gebrochen.