31.10.2007

Nachrichtenarchiv 31.10.2007 08:59 HRW: Birma zwingt Kinder zum Armeedienst

Tausende Kinder werden zum Dienst in Birmas Armee gezwungen. Grund sei der akute Personalmangel. Das berichtet die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) in New York. Demnach gibt es einen regelrechten Handel mit Kindern. Rekrutierer der Armee und zivile Vermittler erhielten für jeden neuen Soldaten Bargeld und andere Zuwendungen - auch, wenn bei der Rekrutierung gegen die Bestimmungen über Mindestalter und Gesundheitszustand verstoßen worden sei. Auch werde Kindern mit Haft gedroht, wenn sie der Armee nicht beitreten wollten, so Human Rights Watch. Die Menschenrechtsorganisation fordert den Weltsicherheitsrat zu Sanktionen gegen Birma auf.