30.10.2007

Nachrichtenarchiv 30.10.2007 17:44 Journalistin Inge Bell erhielt Preis "Frauen Europas - Deutschland 2007"

Mit dem Preis "Frauen Europas - Deutschland 2007" ist heute die Münchner Journalistin Inge Bell ausgezeichnet worden. Der Slawistin und Historikerin wird damit für ihren Kampf gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution geehrt. Bell setze sich aktiv für wehrlose Frauen und Mädchen auf dem Balkan ein, teilte das Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland mit. Dabei berichte die Preisträgerin nicht nur über Mißstände und Ungerechtigkeiten, sondern betreue und begleite auch Hilfsprojekte. Bell habe unter anderem aufgedeckt, dass deutsche KFOR-Soldaten im Friedenseinsatz in Mazedonien minderjährige Zwangsprostituierte missbraucht haben.