26.10.2007

Nachrichtenarchiv 26.10.2007 14:43 NRW-Kulturstaatssekretär plädiert für Zusammenarbeit Kultur-Kirche

NRW- Kulturstaatssekretär Grosse-Brockhoff (CDU) hat für eine enge Zusammenarbeit zwischen Kultur und Kirche geworben. Beide hätten unendlich viel gemeinsam. Allerdings dürfe Kultur nicht zum Ersatz für Religion werden. Vielmehr könne sie bei der Suche nach Gott Hilfe leisten, sagte der Kulturpolitiker auf einer Tagung des Medienzentrums der rheinischen evangelischen Kirche. Grosse-Brockhoff appellierte an die Kirchen, sich bei der kulturellen und künstlerischen Bildung von Kindern und Jugendlichen verstärkt als Partner des Landes zu engagieren. Als Beispiel nannte er das Ruhrgebiets-Projekt "Jedem Kind ein Instrument".