26.10.2007

Nachrichtenarchiv 26.10.2007 13:44 Tschad: Rebellen und Regierung vereinbaren Waffenstillstand

Die Regierung des Tschad und Rebellengruppen aus dem Osten des Landes haben in der Nacht zum Freitag nach wochenlangen Verhandlungen in Libyen ein Friedensabkommen unterzeichnet. Es sieht einen sofortigen Waffenstillstand in der Region nahe der Grenze zur sudanesischen Krisenregion Darfur vor, wo sich beide Seiten seit zwei Jahren immer wieder Kämpfe geliefert hatten. Wie die vier wichtigsten Rebellengruppen an der Regierung beteiligt werden, blieb zunächst unklar. Die EU will in den kommenden Wochen eine 3.000 Mann starke Truppe unter französischer Führung im Osten des zentralafrikanischen Landes stationieren, die für mehr Sicherheit sorgen soll. Neben tschadischen Rebellen sorgen auch bewaffnete Kämpfer aus Darfur immer wieder für Unruhe in der entlegenen Region.